Im öffentlichen Interesse zur Gefahrenabwehr tritt anstelle der Endkontrolle auf der Baustelle die präventive Überwachung.

1953 wurde der Güteschutz Ziegelindustrie für das Land Bayern e.V. gegründet. Zunächst zur freiwilligen Überwachung der Hersteller von grobkeramischen Produkten. Ziel war es durch eine unabhängige Stelle die Verbesserung und Einhaltung der Qualität zu gewährleisten.

1964 nach Einführung einer neuen Bayerischen Bauordnung wurde die Überwachung und Überprüfung der Einhaltung von Vorschriften verlangt. Diese Überwachung wurde in Übereinstimmung mit den Baubehörden, wie z.B. Oberste Baubehörde in München, Deutsches Institut für Bautechnik in Berlin, durchgeführt.

Der Güteschutz Ziegel Süd e.V. entstand am 01. Januar 2009 aufgrund einer Fusion der beiden Vereine Güteschutz Ziegel für das Land Bayern e.V. und Güteschutz Ziegel Südwest e.V. und ist unter VR 5205 beim Amtsgericht München ins Vereinsregister eingetragen. Mit Bescheid des Deutschen Instituts für Bautechnik, Berlin über die Anerkennung als Überwachungs- und Zertifizierungsstelle ist der Verein berechtigt, öffentlich-rechtliche Aufgaben der Fremdüberwachung und Zertifizierung, für keramische Baustoffe und daraus gefertigte Bauteile wahrzunehmen.

Die Aufgaben der Überwachungs- und Zertifizierungsstelle bestehen darin, die Produkte der Ziegelwerke ständig auf ihre Qualität und die Übereinstimmung mit den technischen Regeln, den allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen oder den Zustimmungen im Einzelfall zu überwachen. Damit wird letztendlich dem Verbraucher ein höchstmögliches Maß an Sicherheit und Qualität von Bauprodukten gewährleistet.

Durch die vielseitige Verwendbarkeit von grobkeramischen Produkten ist eine genaue Kontrolle und Prüfung von Eigenschaften wie Maßgenauigkeit und Druckfestigkeit erforderlich. Zusätzliche Ziele sind der Umweltschutz u.a. durch Senkung des Energieverbrauches in den Haushalten. Durch globale Bestimmungen werden immer weitere steigende Anforderungen an die Wärmeleitfähigkeit und die Nachhaltigkeit gestellt.

Durch die steigenden Anforderungen an die Produktqualität der Ziegel durch Wärmeschutz, Brandschutz, Schallschutz und Recyclefähigkeit, ist aus einem einfachen Ziegelstein ein Hightech-Produkt geworden.

Diese Web-Site soll dem Planer, Verarbeiter, Verbraucher und den Behörden aufzeigen, dass die Brauchbarkeit von Bauprodukten und Bauarten bereits im Stadium der Herstellung und vor ihrer Verwendung oder Anwendung gesichert wird.

Im öffentlichen Interesse zur Gefahrenabwehr tritt anstelle der Endkontrolle auf der Baustelle die präventive Überwachung.

Bei noch offenen Fragen auf den Baustellen zwischen den Ziegelherstellern und seinen Kunden hilft der Güteschutz Ziegel Süd e.V. als neutraler Vermittler gutachterlich im Beisein der unterschiedlichen Parteien auf den Baustellen. Das im Anschluss erstellte Gutachten wurde stets von den unterschiedlichen Parteien als Klärungsgrundlage angenommen, lästige und teure Gerichtsverhandlungen konnten dadurch vermieden werden.

Die Überwachung erstreckt sich zurzeit auf 43 Mitgliedswerke im In- und Ausland. In diesen Werken werden vor allem grobkeramische Bauprodukte (z.B. Vor- und Hintermauerziegel, Dachziegel, Deckenziegel, Stürze, Pflasterklinker, Schalungsziegel, Fassadenplatten usw.) auf die Qualität und Übereinstimmung mit den technischen Regeln (z.B. Normen und / oder allgemein bauaufsichtlichen Zulassungen) überprüft und die ständige Produktionskontrolle der Herstellwerke beurteilt.

Mit einem Zertifikat des Güteschutz Ziegel Süd e.V. und einem Übereinstimmungszeichen bzw. einem Produktqualitätszeichen wird dem Verbraucher ein höchstmögliches Maß an Sicherheit und Qualität dieser Bauprodukte gewährleistet.

Der Güteschutz Ziegel Süd e.V. wirkt aktiv in den verschiedensten Gremien u.a. dem Normenausschüssen beim DIN national und europäisch in den Sektorgruppen der Europäischen Kommission, sowie in verschiedenen nationalen Ausschüssen mit.

Dipl.-Ing. (FH) Christoph Keller
Leiter der Zertifizierungsstelle Güteschutz

Güteschutz Ziegel Süd e.V.

+ Vorstand

Vorstand

Vorsitzender

Hubert L. Thater
Ziegelwerk Klosterbeuren
Ludwig Leinsing GmbH & Co KG
87727 Babenhausen - Klosterbeuren

1. Stellvertreter

Kai Rudhof
Ziegelwerk Ott Deisendorf GmbH
88662 Überlingen

2. Stellvertreter

Karl Thomas Schmid
Ziegelwerk Schmid GmbH & Co.
74357 Bönningheim

Vorstände

Florian Erbersdobler
Tonwarenfabrik und Granitwerke Fürstenzell
Ferdinand Erbersdobler KG
94081 Fürstenzell

Gerhard Turber jun.
Ziegelwerk Turber GmbH
85104 Pförring

Markus Wiest
Ziegelwerk Bellenberg
Wiest & Co. KG
89287 Bellenberg

+ Fachausschuß

Rudolf Bax
Klinker- und Ziegelwerk
Franz Wenzel GmbH & Co.KG
63512 Hainburg

Peter Dorfner
Schlagmann
Poroton GmbH & Co. KG
84367 Zeilarn

Andreas Fiedler
Fiedler Deckensysteme
95615 Marktredwitz

Claus Girnghuber
Girnghuber GmbH
84163 Marklkofen

Anton Wolfgang Hart
Hart Keramik AG
95653 Waldsassen

Heiko Paselt
JUWÖ Poroton-Werke
Ernst Jungk & Sohn GmbH
55597 Wöllstein

Thomas Wöhrl
Wöhrl GmbH
Ziegelwerk - Deckensysteme
85395 Wolfersdorf

+ Geschäftsführung

Christoph Keller
Dipl.-Ing. (FH)

+ Überwachungs- und Zertifizierungsstelle

Geschäftsführer und Leiter

Christoph Keller
Dipl.-Ing. (FH)

Geschäftsführer des Güteschutz Ziegel Süd e.V.

Leiter der Zertifizierungsselle des Güteschutz Ziegel Süd e.V.

Leiter der Überwachungsstelle des Güteschutz Ziegel
Süd e.V.

Überwachungsbeauftragter des Güteschutz Ziegel e.V.

Inspektor der CERT Baustoffe GmbH

Tel. (0 89) 54 66 29 97
Fax (0 89) 5 80 69 52
Handy (0175) 2457607

Sekretariat

Mikiko Désirée Brehme
Zuständig für das Sekretariat des Güteschutz Ziegel Süd e.V., der europäischen Sektorgruppe 10 (Mauerwerk) und deutschen Sektorgruppe 10

Tel. (0 89) 54 66 29 97
Fax (0 89) 5 80 69 52
Handy (0176) 43800283

GÜTESCHUTZ ZIEGEL Süd e.V. - Überwachungs- und Zertifizierungsstelle

Güteschutz Ziegel Süd e.V.
Willibaldstraße 37a
80689 München

Tel. (0 89) 54 66 29 97
Fax (0 89) 5 80 69 52

E-Mail: info@gueteschutzziegel.de